2018 - ein neues Jahr

Ich wünsche allen meinen Kunden und Lesern ein tolles neues Jahr. Jeder für sich hat sicher andere Vorstellungen oder Wünsche. Manche gehen gerade durch Krisen, andere befinden sich aktuell in ihrer Mitte. Aber eins haben wir alle gemeinsam. Wir möchten alle gesund bleiben. Gesundheit ist sicherlich eines der höchsten Güter.

 

Alles können wir nicht immer vorhersehen, das ist vielleicht auch gut so und macht das Leben bunt und farbig. Spannend finde ich, dass jeder einzelne von uns seine ganz eigene Persönlichkeit und seine ganz eigene Lebensgeschichte hat. Das sehe ich auch immer bei meinen Ordnungseinsätzen.

 

Habt alle einen fantastischen Jahresanfang.

 

Katja Bornemann

 

 

Horizontale Flächen

mehr lesen

Live Auftritt in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" am 03.04.2017

Etwas sehr Schönes. Ich durfte in der Aktuellen Stunde ein wenig über`s Ausmisten plaudern und im anschließenden Facebook live ein paar Fragen beantworten. Schön war`s. 

 

Hier die Links dazu:

 

Live Auftritt in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" am 03.04.2017

Video: Facebook Live: Wie klappt's ... mit dem Ausmisten? - Aktuelle ...

(leider ist der Ton am Anfang nicht so toll)

 

Schön sind auch die Ostertage. Einfach nur schön. Jogginghose an, Eier futtern, Glas Wein trinken, Chaos ausbrechen lassen ;-) Mir ist in den letzten Tagen etwas Entscheidendes klar geworden. Was? Darüber werde ich nochmal ausführlich einen Blogbeitrag schreiben.

 

Frau Ordnungszauber sendet Euch sensationelle Ostereiergrüße wo auch immer ihr seid.

 

Bis bald!

0 Kommentare

Wie wir uns von süßen Kuscheltieren trennen

Der Grund, warum wir uns so schwer von Kuscheltieren oder Puppen trennen können, ist, dass sie uns wie echte, lebendige Wesen vorkommen. 

 

Bei meinem letzten Einsatz konnte sich die Kundin sehr gut von Dingen trennen. Als es aber an die 5!! Boxen mit Kuscheltieren ging, wurde es ein wenig melancholisch. 

 

Diese süßen, kleinen Dinger haben Augen und gucken uns damit an. Dadurch erscheinen sie lebendig, wie eben ein echter Mensch mit einer Seele. Und den wirft man doch nicht einfach weg, oder? 

 

Diese Energie von den Kuscheltieren geht auf uns über und hemmt uns eine Entscheidung zu treffen. Leichter ist es, wenn wir Ihnen die Augen zuhalten oder binden. 

 

Kuscheltiere ziehen oft viel Staub an, bei Hausstauballergikern sehr ungünstig. Wenn Sie es nicht über`s Herz bringen die Kuscheltiere im Müll zu entsorgen, bringen sie diese in eine Give-Away-Box. 

0 Kommentare

aufgeräumt denken

Heute habe ich eine Buchrezension für Euch. Generell finde ich Buchempfehlungen immer ein bißchen heikel, weil jeder einen anderen Buchgeschmack hat und somit auch andere Dinge zwischen den Zeilen liest. Was ich gut finde, ist für jemand anderen vielleicht ein Graus. Mein Mann und ich z. Bsp. lesen so unterschiedliche Bücher. Er würde dieses Buch niemals berühren. Und ich lese einfach am liebsten Bücher, die mit ordnen/aufräumen zu tun haben.

 

Für mich war dieses Buch aber ein Schatz, und deshalb möchte ich es auch hier mit Euch teilen. Es ist bereits das zweite Buch von Constanze Köpp. Das erste war "Aufgeräumt leben". Auch toll.

 

Dieses Buch heißt: "aufgeräumt denken". Nur wer den Kopf frei hat, kann Neues entdecken. Allein das Cover (so viel weiß) gefällt mir schon besonders gut. Unterhaltsam und humorvoll erklärt die Bestseller-Autorin, wie wir unseren Gedankenmüll entsorgen, und gibt wertvolle Tipps für eine neue Sicht auf Menschen, Moden, Zeit und Geld.

 

Habt einen schönen Tag.

Katja

0 Kommentare

ELBA

Ich mag Urlaub, ich mag Reisen und ich mag Sprachen und natürlich Ordnung klar. Und da ich heute an einem tristen Montag morgen eine solche Sehnsucht nach ein bißchen Sonne bzw. Urlaub habe zeige ich Euch einfach ein paar Fotos von unserem letzten Sommerurlaub, den wir auf ELBA verbracht haben. Es waren bestimmt mit die schönsten zwei Wochen im Jahr 2016. Das ist sicher.

 

Und nun überlegen wir momentan, wo es dieses Jahr im Sommer hingeht. Das ist allerdings nicht ganz so einfach. Der Mann will in die Berge, ich in die Sonne, ein Kind auf einen Bauernhof, das andere Kind dahin, wo die Freundin Urlaub macht. Und dann muß das Ganze auch noch bezahlbar sein. Auch nicht so einfach bei 5 Personen. Aber vielleicht hat jemand einen grandiosen Tipp für mich? Ich kann euch hingegen einen Tipp für ELBA geben wenn ihr möchtet.

mehr lesen 3 Kommentare

Ordnung vor den Festtagen

Wie sehen deine Tage vor Weihnachten aus? Bist du alleine? Kommt die Verwandtschaft angereist? Graut es dir jetzt schon davor, weil du im Chaos versinkst und du nicht weißt, wie du bis dahin alles schön gemütlich und ordentlich gestalten sollst. Und dann kommt vielleicht noch ein blöder Spruch von Onkel oder Tante, dass du ja nicht alles im Griff hast und es bei dir irgendwie chaotisch aussieht.

 

Das sitzt....aber ich kann dir helfen, dein Zuhause gemeinsam mit mir rechtzeitig vor den Festtagen in Schuss zu bringen. Vielleicht brauchst du auch einfach nur ein paar Dekotipps oder Hilfe beim Weihnachtsbaumschmücken oder suchst eventuell noch ein passendes Geschenk? Wie wäre es mit einem Ordnungszauber-Gutschein?  Dann melde dich einfach bei mir, denn ein paar Termine habe ich noch frei.

 

Vielleicht bist du aber auch einfach total gelassen und akzeptierst alles so, wie es ist. Wunderbar. 

mehr lesen 0 Kommentare

VORHER / NACHHER

Wegwerfen/ Entsorgen ist immer der 1. Schritt zur Ordnung.

 

Je schwerer es euch fällt, sich von Dingen zu trennen, desto weniger holt euch ins Haus.

mehr lesen 0 Kommentare

WDR - Fernsehen

Meine lieben Leser!

 

Heute habe ich ganz besonders schöne Neuigkeiten für euch. Der WDR hat mich angerufen. Er möchte eine Reportage über Ordnungszauber (mich) und eine Kundin (dich/Sie) drehen. Dafür suche ich jetzt händeringend jemand, der sich traut oder Lust hat diesen Drehtag (der wahrscheinlich Ende Oktober/Anfang November stattfinden wird) mit mir und dem WDR zu verbringen. Ich habe so etwas auch noch nie gemacht und stelle es mir sehr spannend vor. 

 

Es kann auch jemand von meinen bestehenden Kunden oder Neukunden sein. Das schöne für mich: ein bißchen Werbung, das schöne für euch/Sie: ich arbeite umsonst bei euch ;-)

 

Es wäre so schön, wenn sich jemand finden würde. Schreibt einfach eine e-mail an info@ordnungszauber.com

 

mehr lesen 0 Kommentare

2018 - ein neues Jahr

Ich wünsche allen meinen Kunden und Lesern ein tolles neues Jahr. Jeder für sich hat sicher andere Vorstellungen oder Wünsche. Manche gehen gerade durch Krisen, andere befinden sich aktuell in ihrer Mitte. Aber eins haben wir alle gemeinsam. Wir möchten alle gesund bleiben. Gesundheit ist sicherlich eines der höchsten Güter.

 

Alles können wir nicht immer vorhersehen, das ist vielleicht auch gut so und macht das Leben bunt und farbig. Spannend finde ich, dass jeder einzelne von uns seine ganz eigene Persönlichkeit und seine ganz eigene Lebensgeschichte hat. Das sehe ich auch immer bei meinen Ordnungseinsätzen.

 

Habt alle einen fantastischen Jahresanfang.

 

Katja Bornemann

 

 

Horizontale Flächen

Heute gibt es mal einen ganz privaten Einblick in mein eigenes CHAOS. Waaas? Das will doch niemand wirklich sehen. Aber es ist das Leben, und das ist auch gut so. Das passiert bei mir in Phasen, in denen ich sehr beschäftigt bin. Mit mir selbst und mit meinem "Drumherum". Ich habe hier versucht Hochzeitsbilder einzukleben wurde aber währenddessen mindestens 9x unterbrochen. Kind A musste zum Fußballtraining gefahren werden, Kind B musste zum Tennistraining, die Spülmaschine piepte und wollte ausgeräumt werden, das Telefon klingelte, der Nachbar wollte ein Päckchen abholen usw. 

 

Und so passiert es, dass alles liegenbleibt und das Chaos da ist. Es ist quasi wie eine Explosion. Puff.  Wen es nicht stört, umso besser. Mich aber blockiert es und meine Energie sinkt. Ich kann den Tisch nicht zum Essen benutzen, kann keinen schönen Ausblick genießen usw. Also muss ich da ran. Da hilft alles nichts. 

 

Aber wie und wo fange ich an? Ich schaue als erstes, ob irgendetwas von den Sachen kaputt ist. Ist der Kleber leer, kann er in den Müll. Dann sortiere ich nach Kategorien weiter. Zuerst lege ich alle Briefumschläge zusammen, dann alle Stifte, dann alle Fotos usw. Und am Ende schaue ich wo jede einzelne Kategorie hingehört. Habe ich für jede Kategorie einen festen Ort? Dann lege ich diese Dinge dorthin zurück. Habe ich keinen festen Platz, muss ich einen bestimmen. Das ist absolut wichtig, damit ich die Ordnung auch beibehalte. Ansonsten beherrscht das Chaos mich weiter.

 

Und nun ist Belohnen angesagt. Eine schöne Tasse Kaffee oder Tee. Und zwar an einem aufgeräumten Tisch.

 

 

Live Auftritt in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" am 03.04.2017

Etwas sehr Schönes. Ich durfte in der Aktuellen Stunde ein wenig über`s Ausmisten plaudern und im anschließenden Facebook live ein paar Fragen beantworten. Schön war`s. 

 

Hier die Links dazu:

 

Live Auftritt in der WDR-Sendung "Aktuelle Stunde" am 03.04.2017

Video: Facebook Live: Wie klappt's ... mit dem Ausmisten? - Aktuelle ...

(leider ist der Ton am Anfang nicht so toll)

 

Schön sind auch die Ostertage. Einfach nur schön. Jogginghose an, Eier futtern, Glas Wein trinken, Chaos ausbrechen lassen ;-) Mir ist in den letzten Tagen etwas Entscheidendes klar geworden. Was? Darüber werde ich nochmal ausführlich einen Blogbeitrag schreiben.

 

Frau Ordnungszauber sendet Euch sensationelle Ostereiergrüße wo auch immer ihr seid.

 

Bis bald!

0 Kommentare

Wie wir uns von süßen Kuscheltieren trennen

Der Grund, warum wir uns so schwer von Kuscheltieren oder Puppen trennen können, ist, dass sie uns wie echte, lebendige Wesen vorkommen. 

 

Bei meinem letzten Einsatz konnte sich die Kundin sehr gut von Dingen trennen. Als es aber an die 5!! Boxen mit Kuscheltieren ging, wurde es ein wenig melancholisch. 

 

Diese süßen, kleinen Dinger haben Augen und gucken uns damit an. Dadurch erscheinen sie lebendig, wie eben ein echter Mensch mit einer Seele. Und den wirft man doch nicht einfach weg, oder? 

 

Diese Energie von den Kuscheltieren geht auf uns über und hemmt uns eine Entscheidung zu treffen. Leichter ist es, wenn wir Ihnen die Augen zuhalten oder binden. 

 

Kuscheltiere ziehen oft viel Staub an, bei Hausstauballergikern sehr ungünstig. Wenn Sie es nicht über`s Herz bringen die Kuscheltiere im Müll zu entsorgen, bringen sie diese in eine Give-Away-Box. 

0 Kommentare

aufgeräumt denken

Heute habe ich eine Buchrezension für Euch. Generell finde ich Buchempfehlungen immer ein bißchen heikel, weil jeder einen anderen Buchgeschmack hat und somit auch andere Dinge zwischen den Zeilen liest. Was ich gut finde, ist für jemand anderen vielleicht ein Graus. Mein Mann und ich z. Bsp. lesen so unterschiedliche Bücher. Er würde dieses Buch niemals berühren. Und ich lese einfach am liebsten Bücher, die mit ordnen/aufräumen zu tun haben.

 

Für mich war dieses Buch aber ein Schatz, und deshalb möchte ich es auch hier mit Euch teilen. Es ist bereits das zweite Buch von Constanze Köpp. Das erste war "Aufgeräumt leben". Auch toll.

 

Dieses Buch heißt: "aufgeräumt denken". Nur wer den Kopf frei hat, kann Neues entdecken. Allein das Cover (so viel weiß) gefällt mir schon besonders gut. Unterhaltsam und humorvoll erklärt die Bestseller-Autorin, wie wir unseren Gedankenmüll entsorgen, und gibt wertvolle Tipps für eine neue Sicht auf Menschen, Moden, Zeit und Geld.

 

Habt einen schönen Tag.

Katja

0 Kommentare

ELBA

Ich mag Urlaub, ich mag Reisen und ich mag Sprachen und natürlich Ordnung klar. Und da ich heute an einem tristen Montag morgen eine solche Sehnsucht nach ein bißchen Sonne bzw. Urlaub habe zeige ich Euch einfach ein paar Fotos von unserem letzten Sommerurlaub, den wir auf ELBA verbracht haben. Es waren bestimmt mit die schönsten zwei Wochen im Jahr 2016. Das ist sicher.

 

Und nun überlegen wir momentan, wo es dieses Jahr im Sommer hingeht. Das ist allerdings nicht ganz so einfach. Der Mann will in die Berge, ich in die Sonne, ein Kind auf einen Bauernhof, das andere Kind dahin, wo die Freundin Urlaub macht. Und dann muß das Ganze auch noch bezahlbar sein. Auch nicht so einfach bei 5 Personen. Aber vielleicht hat jemand einen grandiosen Tipp für mich? Ich kann euch hingegen einen Tipp für ELBA geben wenn ihr möchtet.

 

Aber das echte Leben sieht manchmal ganz anders aus. Und ich verrate Euch `was. Von meiner To-Do Liste habe ich heute morgen nicht einen einzigen Punkt abhaken können.  Ich habe alles aufgeschoben - prokrastiniert, wie man das so schön in Fachkreisen nennt. Und das führt bekanntlich zu Unordnung - zumindest im Kopf.

 

Habt es schön. Wo auch immer. 

Katja

3 Kommentare

Ordnung vor den Festtagen

Wie sehen deine Tage vor Weihnachten aus? Bist du alleine? Kommt die Verwandtschaft angereist? Graut es dir jetzt schon davor, weil du im Chaos versinkst und du nicht weißt, wie du bis dahin alles schön gemütlich und ordentlich gestalten sollst. Und dann kommt vielleicht noch ein blöder Spruch von Onkel oder Tante, dass du ja nicht alles im Griff hast und es bei dir irgendwie chaotisch aussieht.

 

Das sitzt....aber ich kann dir helfen, dein Zuhause gemeinsam mit mir rechtzeitig vor den Festtagen in Schuss zu bringen. Vielleicht brauchst du auch einfach nur ein paar Dekotipps oder Hilfe beim Weihnachtsbaumschmücken oder suchst eventuell noch ein passendes Geschenk? Wie wäre es mit einem Ordnungszauber-Gutschein?  Dann melde dich einfach bei mir, denn ein paar Termine habe ich noch frei.

 

Vielleicht bist du aber auch einfach total gelassen und akzeptierst alles so, wie es ist. Wunderbar. 

 

Ich werde es mir jetzt für ein paar Minuten mit einem guten Buch in  genau diesem Schaukelstuhl bequem machen. Eine Tasse Tee trinken bevor auch mich die Alltagspflichten wieder einholen. 

 

Ich wünsche euch einen schönen Dezembermontag.

 

Winterliche Grüße

Frau Ordnungszauber

0 Kommentare

VORHER / NACHHER

Wegwerfen/ Entsorgen ist immer der 1. Schritt zur Ordnung.

 

Je schwerer es euch fällt, sich von Dingen zu trennen, desto weniger holt euch ins Haus.

VORHER

 

 

NACHHER

Wenn ihr nicht bereit seit, euch von Dingen zu trennen, werdet ihr zu keiner Ordnung kommen. Das ist leider die bittere Realität. Dann ist der Leidensdruck meistens noch nicht hoch genug. Lasst nicht mehr zu, dass das Chaos euch beherrscht.

 

Ich wünsche allen Lesern einen angenehmen Tag.

0 Kommentare

WDR - Fernsehen

Meine lieben Leser!

 

Heute habe ich ganz besonders schöne Neuigkeiten für euch. Der WDR hat mich angerufen. Er möchte eine Reportage über Ordnungszauber (mich) und eine Kundin (dich/Sie) drehen. Dafür suche ich jetzt händeringend jemand, der sich traut oder Lust hat diesen Drehtag (der wahrscheinlich Ende Oktober/Anfang November stattfinden wird) mit mir und dem WDR zu verbringen. Ich habe so etwas auch noch nie gemacht und stelle es mir sehr spannend vor. 

 

Es kann auch jemand von meinen bestehenden Kunden oder Neukunden sein. Das schöne für mich: ein bißchen Werbung, das schöne für euch/Sie: ich arbeite umsonst bei euch ;-)

 

Es wäre so schön, wenn sich jemand finden würde. Schreibt einfach eine e-mail an info@ordnungszauber.com

 

Schöne Herbstgrüße

Katja (Bornemann)

0 Kommentare

Vorher-Nachher Bilder

Heute habe ich ein paar Vorher - Nachher Bilder von einem  Jungen Kinderzimmer für Euch.

VORHER

NACHHER

Wo landen all die Sachen, die Spielzeuge werde ich manchmal gefragt?

Grundregel 1: Kaputtes wandert sofort in den Müll. (das ist oft mehr, als man denkt)

 

In diesem Fall landeten die Spielsachen in diesem Regal, schön geordnet nach Kategorien.

Autos zu Autos, Lego zu Lego. Und ich finde, es sieht wunderbar aus.

VORHER

NACHHER

Morgen bin ich zu einem Einsatz von einem Mädchen-Kinderzimmer unterwegs. Vielleicht bringe ich euch auch davon ein paar Bilder mit.

 

Und jetzt macht es euch gemütlich mit vielen Kerzen und kuscheliger Decke auf dem Sofa. 

Gemütliche und ordentliche Grüße

Frau Ordnungszauber

0 Kommentare

Leichtes Gepäck

Eines Tages fällt dir auf, 
dass du 99 Prozent nicht brauchst. 
Du nimmst all den Ballast, 
und schmeißt ihn weg. 
Denn es reist sich besser, 
mit leichtem Gepäck.

Du siehst dich um in deiner Wohnung, 
siehst ein Kabinett aus Sinnlosigkeiten. 
Siehst das Ergebnis von Kaufen und Kaufen, 
von Dingen von denen man denkt, 
man würde sie irgendwann brauchen. 

Siehst so viel Klamotten, 
die du nie getragen hast und 
die du nie tragen wirst und trotzdem 
bleiben sie bei dir. 
Zu viel Spinnweben und zu viel Kram, 
Zu viel Altlast in Tupperwaren.

Und eines Tages fällt dir auf, 
dass du 99 Prozent davon nicht brauchst. 
Du nimmst all den Ballast, 
und schmeißt ihn weg. 
Denn es reist sich besser, 
mit leichtem Gepäck, 
mit leichtem Gepäck.

Nicht nur dein kleiner, 
Hofstaat aus Plastik auch, 
die Armee aus Schrott und Neurosen , 
auf deiner Seele wächst immer mehr, 
hängt immer öfter Blutsaugend an deiner Kehle.

 

 

Wie Geil die Vorstellung wär, 
das alles loszuwerden. 
Alles auf einen Haufen, 
mit Brennpaste und Zunder. 
und es lodert und brennt so schön, 
Ein Feuer in Kilometern noch zu seh'n.

Und eines Tages fällt dir auf, 
dass du 99 Prozent davon nicht brauchst. 
Du nimmst all den Ballast, 
und schmeißt ihn weg. 
Denn es reist sich besser, 
mit leichtem Gepäck, 
mit leichtem Gepäck.

Ab heut, 
nur noch die wichtigen Dinge. 
Ab heut, 
nur noch die wichtigen Dinge. 
Ab heut, 
nur noch die wichtigen Dinge. 
Ab heut, 
nur noch leichtes Gepäck.

Denn eines Tages fällt dir auf, 
Es ist wenig was du wirklich brauchst. 
Also nimmst du den Ballast, 
und schmeißt ihn weg. 
Denn es lebt sich besser, 
so viel besser, 
Mit leichtem Gepäck. 

All der Dreck von gestern. 
All die Narben. 
All die Rechnungen die viel zu lange offen rumlagen. 
Lass sie los, wirf sie einfach weg. 
Denn es reist sich besser, 
mit leichtem Gepäck.

Der Text von der Band Silbermond trifft es ganz genau. Ich liebe diesen Song. Er spiegelt genau, wie belastend die Situation sein kann. 

 

Kennt ihr diese Situation? Ihr würdet euch gerne mit einer lieben Person zu einer Tasse Kaffee treffen, aber in Wirklichkeit kommt es fast nie oder selten dazu, weil Euch einfach zu viel im Kopf rumschwirrt. Erstmal muß ich aufräumen, das Chaos beseitigen, dies und das erledigen....es bleibt ein Wunsch. Lasst diesen Wunsch Wirklichkeit werden. Um so klarer und aufgeräumter ihr seid, um so viel mehr Zeit bleibt für diese schönen, unvergeßlichen Momente. Ich helfe dabei....

 

Ich wünsche allen meinen Lesern ein tolles Wochenende mit einem schönen Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee. Hier genieße ich genau diesen Moment in Stockholm mit einem meiner Lieblingsmenschen. 

0 Kommentare

Was wir loslassen,                   kann uns nicht mehr festhalten

Was wir loslassen, kann uns nicht mehr festhalten.

 

Dieses Zitat stammt von Ernst Ferstl

 

Es kommt mir oft bei meinen Kundeneinsätzen in den Sinn. Ich spüre es, wie gewisse Dinge aus Angst nicht losgelassen werden. Sie werden fest umklammert und blockieren uns so sehr. Um so mehr freue ich mich jedes Mal, wenn mit jedem Müllsack, der das Haus verlässt, Dinge losgelassen wurden und die Kunden sich ein bißchen leichter und freier fühlen. 

 

Es bedeutet viel Arbeit und Feingefühl meine Kunden dorthin zu bringen. Aber es schaffen alle, egal ob jung oder alt, reich oder arm, weiblich oder männlich. dick oder dünn...

 

Lasst die Dinge los, damit ihr nicht festgehalten werdet. Traut euch! Und wenn nicht bei der ersten Runde, dann bei der zweiten oder dritten Runde.

 

Was könnt ihr schlecht loslassen? Kinderklamotten? Deko? Bücher? Klamotten? Und warum?

Nach getaner Arbeit. Gefüllte Müllsäcke und Erleichterung auf allen Seiten.

2 Kommentare

Kühlschrank säubern

Ihr Lieben!

 

 

Ihr habt richtig gesehen. Es geht an den Kühlschrank. Und jetzt mal Butter bei de Fische, wie man so schön sagt. Wann habt ihr das letzte Mal den Kühlschrank gesäubert und aufgeräumt? Also, bei mir ist es schon viel zu lange her gewesen, weil ich gestehen muss, dass diese Aufgabe nicht wirklich zu meinen Lieblingsordnungsaktionen gehört. 

 

Aber einmal angefangen, ist das gar nicht mehr so schlimm. So nun ran. Bitte den kompletten Kühlschrank ausräumen. 

 

VORHER:

Alles steht kreuz und quer durcheinander. 

Überall Krümel und Schmutz....ich möchte gar nicht wissen, wie viele Bakterien da sind...

Alle abgelaufenen Lebensmittel gehören aussortiert. Bitte 1x alles gründlich auswaschen. Ich benutze die o.g. Mittel und fahre damit sehr gut. Aber das ist im Prinzip jedem selbst überlassen. Und dann bitte den Rest wieder einräumen. 

NACHHER:

Fertig. War doch gar nicht so schlimm. Vielleicht habt ihr ja sogar Lust bekommen, noch weiter zu machen. Eine Küchenschublade vielleicht.

 

Bis bald, liebe Grüße,

Frau Ordnungszauber

0 Kommentare

Tücher/ Schals sortieren

Liebe Leser!

 

Heute möchte ich euch gerne zeigen, wie ich meine Schals/Tücher sortiere. Wie immer gibt es kein richtig und falsch. Nur ihr alleine müßt euch wohlfühlen und damit klarkommen. Ich persönlich besitze nicht viel Schmuck, dafür aber eine ganze Schublade voll Tücher und Schals. Und die wollen auch ab und an mal sortiert werden. 

 

VORHER:

Alle Tücher sind reingequetscht in die Schublade. Bloß wie ordne ich jetzt? 

 

Schritt 1: Alles komplett ausräumen. Die Schublade und die Boxen durchwischen.

                 Ihr könnt übrigens einfache Schuhkartons nehmen.

Schritt 2: Jedes einzelne Tuch in die Hand nehmen und schauen, ob es Löcher hat                        oder ausgewaschen/ausgeblichen ist. Dann darf es den Weg in den Müll                        finden.

Schritt 3: Bei jedem Tuch genau überlegen, ob es mich überhaupt noch glücklich                           macht, ich den Schnitt und die Farbe überhaupt noch mag. Wenn nicht,                           verschenken an die Freundin, verkaufen oder auch entsorgen.

Schritt 4: Die Tücher/Schals die bleiben, auffalten und wieder einsortieren. Da ich                          gerne nach der Methode von Marie Kondo arbeite, stelle ich die Tücher                          stehend in die Schubladen ein. Dadurch wird die Höhe der Schublade                            optimal ausgenutzt und man erkennt auf einen Blick, was sich wo befindet.                      Die Tücher auf einen Stapel zu legen ist eher ungünstig. Das unterste Tuch                     "leidet" und wird selten hervorgenommen bzw. der Stapel fällt eher um,                           wenn man es herausziehen möchte. 

 

                  Wenn ihr mögt, könnt ihr sie noch von dunkel nach hell einsortieren.

                  (links die dunklen und rechts die helleren Tücher)

 

Das Nachher Bild kann sich sehen lassen. Und ja, bei Tüchern kann ich nicht genug haben und es fällt mir schwer, einen Bogen um die Ständer zu machen ;-)) Wo könnt ihr nicht widerstehen?

 

NACHHER:

Ich wünsche euch einen entspannten Montag!

 

Katja

1 Kommentare

Ich habe einen ganz tollen Buchtipp für euch. Das Buch  ist von Regina Tödter und heißt: "Buddha räumt auf". Ich habe das Buch wirklich an einem ganzen Wochenende verschlungen und dem Buch die Note 1 verliehen. 


Tödter ist Religionswissenschaftlerin. Sie beschreibt in sehr ruhiger, einfacher Sprache  die Grundsätze Buddhas und berichtet auch von der radikalen Wende, die ihr eigenes Leben betraf, was zu dieser Veränderung führte, und wie wenig der vielfache Besitz (auch an Terminen und Aufgaben) wirkliches Glück in ihr Leben brachte. Am Ende des Buches gibt es eine ausführliche Übersicht über Online-Sharing-Portale!