Was wir loslassen,                   kann uns nicht mehr festhalten

Was wir loslassen, kann uns nicht mehr festhalten.

 

Dieses Zitat stammt von Ernst Ferstl

 

Es kommt mir oft bei meinen Kundeneinsätzen in den Sinn. Ich spüre es, wie gewisse Dinge aus Angst nicht losgelassen werden. Sie werden fest umklammert und blockieren uns so sehr. Um so mehr freue ich mich jedes Mal, wenn mit jedem Müllsack, der das Haus verlässt, Dinge losgelassen wurden und die Kunden sich ein bißchen leichter und freier fühlen. 

 

Es bedeutet viel Arbeit und Feingefühl meine Kunden dorthin zu bringen. Aber es schaffen alle, egal ob jung oder alt, reich oder arm, weiblich oder männlich. dick oder dünn...

 

Lasst die Dinge los, damit ihr nicht festgehalten werdet. Traut euch! Und wenn nicht bei der ersten Runde, dann bei der zweiten oder dritten Runde.

 

Was könnt ihr schlecht loslassen? Kinderklamotten? Deko? Bücher? Klamotten? Und warum?

Nach getaner Arbeit. Gefüllte Müllsäcke und Erleichterung auf allen Seiten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Regina (Mittwoch, 19 Oktober 2016 10:54)

    Kinderklamotten, vor allem die süßen , mit Erinnerungen behafteten , will ichfür meine
    Enke laufbewahren :-(
    Ich hab aber denke ich ein paar Kartons zuviel....
    Was tun? Welcher Satz könnte mir helfen?
    Regina

  • #2

    OZ (Montag, 24 Oktober 2016 14:54)

    Liebe Regina!
    Kinderklamotten sind der Klassiker und mit so vielen Emotionen behaftet ;-)
    Was sind deine Hinderungsgründe, die erstmal herausbekommen
    1.) kommt vielleicht noch ein Kind oder eben nicht...und deshalb tue ich mich schwer
    2.) hänge ich noch sehr an der Babyzeit......
    3.) haben die Sachen viel Geld gekostet
    4.) sind da viele Geschenke von Oma oder so dabei
    .........die Eingestehung, dass es schmerzt, ist der erste Schritt, da du dich aber lösen möchtest bzw. Platz benötigst, bleibt dir nichts anderes übrig, als tatsächlich jedes Teil in die Hand zu nehmen..alles was Flecken/Löcher hat, geht ohne schlechtes Gewissen...welche Teile machen dich besonders glücklich? die bleiben. Du willst im Endeffekt nur das Allerschönste, was dich wirklich glücklich macht, behalten. Bei allen anderen Klamotten drehst du immer wieder deine Runden. Vielleicht kannst du bei der 2. /3. Runde dich schon wieder von Sachen trennen, die du bei der 1. Runde noch nicht geschafft hast...WENIGER ist am ENDE immer MEHR. Oder möchte ENKE am Ende mittelmäßige Sachen erben ;-) NEIN