Kleine Auszeit - Neuer ELAN

Liebe Leser!


Jetzt habe ich länger nichts auf meinem Blog geschrieben und bin jetzt erholt aus dem Urlaub zurück um Euch mit neuen Ideen zu beglücken. Es war einfach wunderschön in den Bergen.

Heute möchte ich über unser Kaufverhalten sprechen. Warum sind unsere Wohnungen eigentlich so vollgestopft? Wie kam es dazu? Das ist ganz einfach. Hier in Deutschland wird uns ständig und überall erzählt, dass es super ist, wenn wir dieses oder jenes Schnäppchen kaufen und besitzen. Ja, der Grund warum alles vollgestopft ist, ist, das wir zuviel kaufen. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Jetzt werden vielleicht einige sagen, nein, ich kaufe nicht viel. Aber wenn wir das mal ganz genau unter die Lupe nehmen, kaufen wir zuviel. Der eine zuviel Dekoteile, der nächste zuviele Klamotten, der nächste zuviele Bücher, zuviel Essen, zuviel Technik, zuviel, zuviel. Und das ist der Knackpunkt. Wir merken es gar nicht mehr. Überall Schnäppchen, überall wird einem vorgegaukelt, dass man das braucht. Dann gibt es so Wellen, alle brauchen Tupper, alle einen Thermomix, alle Jemako-Putzsachen  etc. 


Ich persönlich habe lange Zeit zuviel Dekokram gekauft. Neue Kissen, eine neue Lampe, eine neue Kerze. Aber das ich schon 100 von Kerzen in allen Variationen hatte, habe ich lange nicht gemerkt. Und insgeheim weiß jeder selbst genau, wo sein Schwachpunkt ist, wo er zuviel kauft. Aber warum kaufen wir dann? Es sind so kleine Glücksmomente, ach, die Bluse steht mir so gut, ach das Oberteil ist so sexy, ach, ohne das Buch bin ich unglücklich ach ohne den Thermomix stehe ich schlechter da als die Nachbarin, ohne das neueste Handy bin ich doch nichts usw. Und kurze Zeit später, meist schon nach dem Kauf, ist der Rausch vorbei. Wie eine Droge und ein Gegenstand mehr in unserer Wohnung. Schwupps, geht ganz schnell. Nur loswerden tun wir das Zeugs dann nicht mehr.


Versucht bei eurem nächsten Kauf (egal, was es ist) darauf zu hören, ob Euch dieser Kauf, dieses Teil weiterbringt, ob es euch wirklich glücklich macht. Oder fragt euch, warum ihr es kauft, aus Langeweile, aus Sucht, aus Angst bei anderen nicht mithalten zu können. Vielleicht klappt es bei den ersten Malen nicht. Aber um so öfter ihr das probiert, um so leichter wird es irgendwann. Und für euren Geldbeutel ist es allemal besser. 


Ich bin gespannt, wer welche Erfahrungen macht. Gerne freue ich mich über nette Geschichten.


Bis bald.

Katja



Kommentar schreiben

Kommentare: 0